Hallo :))

Hallo liebe Word Press Gemeinde :))

Tja, dann bin ich jetzt also auf Word Press :))

Dieser Blog ist in erster Linie eine Konservierung meines alten Blogs von Blog.de, und zur Zeit reizt es mich nur wenig weiter zu schreiben, aber falls dieser Tag irgendwann einmal kommen sollte, dann wird sich wahrscheinlich dieser Blog auch verändern. Neue Kategorien werden vielleicht dazukommen, oder mein Stil wird sich etwas verändern, denn der Mensch, also auch ich, verändert sich ständig, und das ist ja gerade das Wunderbare 🙂
Also gebt mir bitte noch etwas Zeit, damit ich mich ein bisschen neu orientieren kann :)) camie :))

Ist das so?

Ich mag die Redewendung, Antwort oder Frage „ist das so?“ wenn Leute einem mit ihrem Wissen oder ihren Lebensweisheiten beeindrucken wollen, die immer etwas von einer Patentlösung haben.

Und wenn sie beharrlich darauf bestehen, dann vielleicht noch die Frage nachschieben: „Und wenn das so ist, muss das dann so sein?“ :))

Trojaner im Kopf :)

Wie es scheint hab ich mir einen Trojaner oder Virus eingefangen.
.
Es ist ein Gedanke, den ich vor ein paar Tagen gelesen habe, und der mich einfach nicht mehr loslässt, sein Eigenleben zu treiben scheint, und nicht so recht kompatibel mit all den anderen Gedanken in meinem Kopf ist.
.
Nicht, dass es etwas Neues gewesen wäre, ich habe das in anderer Form schon x-mal gelesen, aber diesmal hat mein inneres Virenschutzprogramm anscheinend nicht mehr funktioniert, und nun ist er drin.
Es war natürlich mal wieder ein neuer Osho, in dem ich es gelesen habe, und etwas frei zitiert war die Botschaft etwa diese:
.
Unsere einzige Lebensaufgabe ist es, Mensch zu sein.
Wir müssen nirgendwo anders hin, nichts anderes werden und auch nichts besonderes dafür leisten, denn seit unserer Geburt sind wir das schon längst.
Wir brauchten, wie andere Säugetiere auch, zu Anfang etwas Schutz und Fürsorge, damit wir groß genug werden konnten selbst für uns zu sorgen.
Und egal wie unsere Eltern waren, wir sind gewachsen und waren irgendwann selbst lebensfähig. (wahrscheinlich waren wir damals 6 oder 8 Jahre alt)
Seither sind wir ein überlebensfähiger Mensch und es gibt nichts weiter zu tun, als dieses Geschenk anzunehmen. Also zu leben.
Sicher werden wir noch weiter wachsen, Erfahrungen machen und Lernen, aber darum muss man sich keine Sorgen machen, weil es zum Leben dazugehört.
Das Leben wird uns lehren, was das Leben ist, und wir brauchen es einfach nur zulassen.
Und alles was wir jetzt gerade sind, alles was jetzt gerade um uns herum ist, ist gut so, denn es ist das Leben.
Nichts, was wir unbedingt leisten müssten, nichts was wir unbedingt werden oder erreichen müssten, nichts was uns unbedingt passieren müsste, oder auf keinen Fall passieren dürfte.
.
Da wir aber nicht nur Säugetiere sind, sondern auch einen Verstand und eine Seele haben, können wir dieses Leben aus verschiedenen Perspektiven betrachten, und auch auf verschiedenen Ebenen empfinden.
Das ist ein Privileg, aber keine Verpflichtung.
Wir müssen das Leben nicht ändern, denn es ist uns genau so geschenkt worden.
Es reicht, es einfach nur zu leben und anzunehmen.
.
Ja, so in etwa war die Botschaft des Textes.
Und natürlich kamen mir 1000de von Gedanken und Fragen dazu in den Sinn, die fast alle noch unbeantwortet sind, aber die Idee, dass alles gut ist, wie es ist, und dass auch ich genau so richtig bin, wie ich bin, ist nicht nur ein faszinierender Gedanke, sondern eben auch wie ein Virus, der sich langsam nicht nur in meinem Hirn, sondern auch in meinem ganzen Körper auszubreiten scheint.
.
Ich kann nur hoffen, dass er erfolgreich bleibt :))
.
.
.
P.S.
Wen’s interessiert, das Buch heißt „Das Buch der Männer“ und ist wie gesagt von Osho, bzw. von seinen Jüngern geschrieben worden.